Skip to content

STAMMZELLEN: DIE REVOLUTION DER MEDIZIN

Stammzellen sind aufgrund ihrer regenerativen Eigenschaften die neue Möglichkeit im medizinischen Bereich.

Stammzellen sind noch nicht spezialisierte Mutterzellen, die sich in verschiedene Zelltypen mit jeweils spezifischen Funktionen verwandeln können.

DER FORTSCHRITT VON STAMMZELLEN

Dank laufender Forschung können Stammzellen auch zur Reparatur beschädigter Organe und Gewebe eingesetzt werden.

Der einzigartige Prozess der Selbsterneuerung und die Spezialisierung der Zellen macht den Aufbau und die Aufrechterhaltung unseres Organismus aus. Einige Arten von Stammzellen spielen eine grundlegende Rolle bei der Regeneration von geschädigtem oder gealtertem Gewebe. Stammzellen haben die Fähigkeit, die Regeneration verschiedener menschlicher Gewebe zu reproduzieren und zu unterstützen.

STAMMZELLEN SIND NICHT ALLE IDENTISCH UND UNTERSCHEIDEN SICH IN ZWEI TYPEN

EMBRYONALE STAMMZELLEN
Embryonale Stammzellen kommen nur während der frühen Entwicklungsstadien im Embryo vor und können sich in alle Zelltypen im Körper differenzieren.

ADULTE STAMMZELLEN
Adulte Stammzellen sind in einigen unserer Organe und Gewebe vorhanden und können je nach ihren Eigenschaften in verschiedene Zelltypen oder in einen einzelnen Zelltyp differenzieren.

FORSCHUNG BRINGT JEDEN TAG GROSSE ERGEBNISSE

Dank Stammzellen ermöglicht die moderne Medizin bereits heute eine höhere Lebenserwartung. Forschungen schreiten rasant voran und arbeiten daran, uns zukünftig noch weitere grossartige Möglichkeiten zu bieten.

Vor etwa 20 Jahren war die Transplantation hämatopoetischer Stammzellen nur Patienten mit akuter Leukämie vorbehalten. Heute ist es möglich, mehr als 80 Blut-, Stoffwechsel- und Immunerkrankungen zu behandeln.

Es gibt diverse Forschungen, für die derzeit Studien mit hämatopoetischen und mesenchymalen Stammzellen durchgeführt werden.

Diese befassen sich mit diversen Thematiken – von neurologischen Erkrankungen wie Autismus und Wirbelsäulenverletzungen bis zu Autoimmunerkrankungen wie Morbus Crohn, Multipler Sklerose und rheumatoider Arthritis.

Es gibt auch Herz-Kreislauf-, orthopädische und Erbkrankheiten, welche heute bereits behandelt werden können.

STAMMZELLEN: WÄHLEN SIE SSCB FÜR DIE LAGERUNG

Die Swiss Stem Cells Biotech ist eine zertifizierte und spezialisierte Biobank auf dem Gebiet der Zellkonservierung. Heute werden rund 25.000 Stammzellproben in unseren Kryotanks gelagert, darunter die folgenden:

  • Stammzellen aus Nabelschnurblut
  • Stammzellen aus Nabelschnurgewebe
  • Stammzellen aus Fettgewebe
  • Plasma und Serum
  • Peripheres Blut
  • DNA

Nabelschnurstammzellen - DIE ZUKUNFT IHRES KINDES

Durch die Lagerung von Nabelschnur-Stammzellen schützen Sie nicht nur Ihr Kind, sondern Ihre ganze Familie.

Nabelschnurblut-Stammzellen haben ein enormes Potenzial. In einigen Fällen bieten sie Patienten, die an schweren Krankheiten wie Blutkrankheiten leiden, eine Heilungschance.

Nabelschnurblut enthält genügend Zellen, um den Wiederaufbau des Knochenmarks zu ermöglichen. Darüber hinaus kann es auch kryokonserviert und zu einem späteren Zeitpunkt transplantiert werden, ohne seine Fähigkeiten zu verlieren. Es kann verwendet werden, um eine potenzielle Heilung von bis zu 84 derzeit bekannten Krankheiten zu ermöglichen.

DIE ENTNAHME VON NABELSCHNURBLUT IST EIN SEHR EINFACHES UND SICHERES VERFAHREN, DAS FÜR MUTTER UND KIND ABSOLUT SCHMERZ- UND RISIKOFREI IST.

Immer mehr Familien blicken in die Zukunft und lagern die Nabelschnur-Stammzellen ihres Babys. Nabelschnur-Stammzellen werden bereits zur Behandlung zahlreicher Krankheiten, insbesondere von Bluterkrankungen eingesetzt. Sie gelten als Alternative zur Knochenmarktransplantation.

DIE ZUKUNFT DER REGENERATIVEN MEDIZIN MIT NABELSCHNURGEWEBE

Die regenerative Medizin steht erst am Anfang ihres Weges, hat aber bereits grossartige Ergebnisse erzielt. Die Erwartungen an die Zukunft sind enorm.

Mesenchymale Stammzellen aus dem Nabelschnurgewebe sind für die Reparatur krankheitsgeschädigter Organe oder Gewebe zuständig. Aufgrund ihrer grossen Differenzierungskapazität sind diese Zellen auf dem Gebiet der regenerativen Medizin besonders vielversprechend. Laufende Studien prüfen diese Zellen auf osteokartilaginäre Läsionen, kraniofaziale Traumata, angeborene Krankheiten und Tumore.

Diese Zellen sind auch als mögliches Instrument für die Behandlung von Autoimmunerkrankungen wie Typ-1 Diabetes mellitus, Multiple Sklerose und rheumatoide Arthritis besonders interessant.

Füllen Sie das Kontaktformular mit Ihren Daten aus und wir werden Sie schnellstmöglich kontaktieren.

Für eine Deutsche Beratung per Telefon erreichen Sie uns unter dieser Nummer

MO – FR 8:00 – 18:30

Play Video